Musik

Fachlehrer

Frau Gruszka und Frau Amende

Unsere diesjährige Musikfreizeit stand ganz im Zeichen der Filmmusik

Zum übergeordneten Thema „Zauberwelten“ suchten wir zu Beginn gemeinsam Filmszenen aus, komponierten unsere eigene Filmmusik und verbanden sie gesanglich mit passenden Songs. Eine echt tolle Erfahrung - unsere Instrumente zum Teil auch einmal ungewohnt einzusetzen.  Einige Sequenzen nahmen wir sogar in einem Tonstudio auf. Das Ergebnis konnte sich am Ende wirklich sehen und hören lassen. In einem kleinen Konzert am 01.März 2018 präsentierten wir unsere neu entstandene Filmmusik.

Exkursion in die Musikstadt Leipzig

Am 12.04.18 führte der Musikkurs 11 (Frau Amende) eine Exkursion in die Musikstadt Leipzig, in das Gewandhaus durch. Nach einer Konzerteinführung mit einer Musikerin des Orchesters verfolgten wir eine Generalprobe des Gewandhausorchesters unter der musikalischen Leitung von Michał Nesterowicz.

 

Uns erwartete ein abwechslungsreiches und interessantes Programm:

<p style="margin: 0px;"> </p>

<p style="margin: 0px;">Witold Lutosławski — Kleine Suite </p>

Jörg Widmann — Kinderreime und Nonsensverse
(Auftragswerk des Münchener Kammerorchesters und des Ensemble amarcord in Kooperation mit dem Gewandhausorchester Leipzig, gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung)

Peter Tschaikowski — 5. Sinfonie e-Moll op. 64

 

Es sangen im ersten Teil des Programms die ehemaligen Thomaner: Ensemble Amarcord (Wolfram Lattke Tenor, Robert Pohlers Tenor, Frank Ozimek Bariton, Daniel Knauft Bass, Holger Krause Bass)                

<p style="margin: 0px;"> </p>

Um unseren Besuch der Musikstadt abzurunden, unternahmen wir noch einen musikalischen Stadtrundgang.

50 Schüler der 8. Klassen gehen freiwillig sonntags in ein klassisches Konzert!

Im Rahmen des Projektes „Musikexperten“ des Theaters Magdeburg haben wir ganz freiwillig gemeinsam mit Frau Gruszka ein ganz besonderes Projekt gestartet.

<p style="text-align:justify">Im Laufe des Schuljahres entdeckten wir in insgesamt drei Modulen die musikalische Vielfalt eines Orchesters. </p>

<p style="text-align:justify">Den Auftakt bildete ein Konzert am 21.01.18 - der Besuch der 9. Sinfonie op. 125 von Ludwig van Beethoven. Im Februar schauten wir uns dann die Oper „Aida“ von Guiseppe Verdi an und erlebten neben den Orchesterklängen auch das Zusammenspiel mit der Bühnenhandlung. Durch die Arbeit im Unterricht und einem Workshop, geleitet von Herrn Brandt, waren wir auch auf diesen Besuch perfekt vorbereitet. Zu guter Letzt kamen einige der Orchestermusiker zu uns in die Schule. Neben interessanten Gesprächen konnten wir den Klängen der Musiker lauschen und Musik auch einmal experimentell erleben. </p>

<p style="text-align:justify">Schon jetzt freuen wir uns auf die Übergabe unserer Zertifikate – die uns als „Musikexperten“ auszeichnen. Wir werden berichten!</p>

Mitmachoper im „Theater Magdeburg“

2015
2016
2017

>>Auf in den Kampf, Torero! Stolz in der Brust, siegesbewusst. Sie bangt um dich, wenn dir Gefahren droh’n, sagt ihr Blick nicht voll Glanz: Die Liebe wird dein Lohn!<< (Escamillo)

Schon zum dritten Mal nahmen wir am Projekt „Kinderoper zum Mitmachen “ teil. Organisiert wird dieses Format vom Theater Magdeburg. In diesem Jahr gab es jedoch eine Neuigkeit. Gemeinsam mit den Mitarbeitern des Theaters und Frau Gruszka führten wir einen Workshop zur musikalischen und szenischen Vorbereitung in der Schule durch.

Am12.06.17 war es dann wieder soweit - Andalusisches Temperament – weltbekannte Melodien und wir mittendrin. Singend begleiteten wir Carmen mit ihren berühmten Liedern wie z.B. die „Habanera“ und unterstützten sie mit unserem Requisiten aus dem Zuschauerraum.

„Hör mal, Telemann!“

Die 7. Klassen besuchten eine interaktive Ausstellung  zu Georg Philipp Telemann

Gemeinsam mit Frau Gruszka und Herrn Meyer fuhren wir am 27.09.17 und 29.09.17 ins Gartenhaus des Gesellschaftshauses Magdeburg. An mehreren Mitmachstationen in deutsch-englischer Version konnten wir unsere Wissen zum Thema Barock und zu G.Ph. Telemann testen aber auch einfach mit Musik experimentieren. Außerdem gab es zahlreiche Schautafeln mit anwählbaren Klangbeispielen über Telemanns Leben und Schaffen in den zehn Wohn- und Wirkungsorten des Komponisten in Deutschland, Polen und Frankreich.

Komponieren am Touch-Pad

Komponieren wie der Meister? Am Touch-Tablet war das möglich: Hier gilt es, die Ouvertüre von Telemanns berühmter Hamburger Admiralitätsmusik von 1723 in die einzelnen Orchesterstimmen zu „zerlegen“. Für diese aufwändige Station hat das Kammerorchester der Magdeburgischen Philharmonie die Ouvertüre mit trennenden Schallwänden eingespielt, damit die Instrumentengruppen einzeln „eingefangen“ werden konnten. Wir als Besucher haben so die Möglichkeit, das eingängige Musikstück am Bildschirm in der Klangwirkung zu bearbeiten, indem wir die Stimmgruppen separat anklicken.

Puzzle, Chaos oder Neukomposition?

Drei Levels gibt es beim Musikpuzzle, bei dem Schnipsel einer Komposition Telemanns in die richtige Reihenfolge gebracht werden soll. Das Ergebnis kann anschließend angehört und mit dem Original verglichen werden.

Bach, Händel oder Telemann?

Kann man die drei Großen voneinander unterscheiden? An dieser Station gilt es, Kompositionen Bachs, Händels und Telemanns zuzuordnen. Ganz nebenbei können beim Sortieren Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Stile entdeckt werden.

Einfach mal chillen!

Genug ausprobiert und geknobelt? Auf den gemütlichen Klangsofas kann man mit Kantaten- und Konzertklängen in Telemanns Musikeintauchen. Hier sind jeweils sieben Kompositionen Telemanns in voller Länge zu genießen.

Das schöne Herbstwetter haben wir im anliegenden Park für eine Picknickpause genutzt.

Musik-Kunstprojekt der 10. Klassen

Im Rahmen des diesjährigen Musik-Kunstprojektes der 10. Klassen möchten wir Sie und Euch ganz herzlich zu unserer musikalischen Vernissage einladen. Thematisch handelt es sich um ein Mädchen, welches dem hektischen und stressigen Alltag entfliehen will. Hierbei durchquert sie verschiedene Welten, erlebt spannende Abenteuer und findet letztlich zu sich selbst. Die Veranstaltung findet am 25.06. und 26.06.2015 in der Aula des Internationalen Gymnasiums um 18.30 Uhr statt. Der Einlass beginnt um 18 Uhr. Eine Platzreservierung ist durch den Kauf von Buttons zu je 2 Euro möglich. Im Zeitraum von 11.10 Uhr - 11.30 Uhr und von 13.00 Uhr- 13.45 Uhr können diese täglich im Eingangsbereich bzw. vor der Mensa unserer Schule erworben werden. 

Wir freuen uns auf Ihr und Euer Kommen!

Musicalprojekt 10. Klasse (2014)

Ein Musical mal selbst kreieren, das ist eine Tradition.

Wie in jedem Jahr bereiten die Schüler der 10. Klassen im Musik- und Kunstkurs ein Musical vor, welches sie selbstständig erarbeiten und umsetzen.

Jedes Detail wird im Voraus geplant und mühevoll ausgearbeitet.

Auf der Grundlage des selbstgeschriebenen Drehbuchs müssen Kostüme, Bühnenbild, Raumdekoration, Werbung, Musik und Theater unter einen Hut gebracht werden.

Die Schülerinnen und Schüler stehen vor einer großen Herausforderung, denn das Musical wird komplex und somit auch sehr zeitaufwendig.

Deshalb spielen Arbeitsteilung und Zeitmanagement eine große Rolle.

Es sind verschiedene Arbeitsgruppen tätig, die entsprechende Aufgaben übernehmen und somit die zielstrebige Umsetzung unterstützen.

Alle müssen unter Zeitdruck sehr genau und konzentriert arbeiten. Die Jugendlichen schlüpfen in komplett andere Rollen, um euch zu verzaubern und einen unvergesslichen Abend bereiten zu können.

Die Szenen werden künstlerisch und musikalisch in der Projektwoche und im Unterricht umgesetzt, wobei der Erarbeitungsschwerpunkt in der Projektwoche liegt.

In dieser Woche geben alle Gruppen Vollgas und gehen einen wichtigen Schritt in Richtung Fertigstellung.

Mit der Hilfe von Frau Voigt, Frau Gruszka, Frau Amende und Frau Teutloff nimmt das Musical „Catdown“ seine Formen an.

Das vorbereitete Stück können Besucher in der Premiere am 27.03.2014 ab 18.00 Uhr bestaunen. Einlass ist ab 17.30 Uhr.

Ein weiterer Termin für die Vorführung ist der 28.03.2014 mit gleicher Zeit.

Kartenvorverkauf ist jeweils am 20., 21., 25., 26.03.2014 von 13.00-13.40 Uhr und 13.00- 15.00 Uhr.

Am Weinabend, den 20.03.2014 werden von 18.30- 19.15 auch Eintrittskarten für das Musical verkauft.

Wir sind uns sicher, dass das Musical spektakulär wird.

„Es ist ein Musical der modernen Art und bringt somit frischen Wind auf die Bühne!“, verspricht einer der Hauptdarsteller.