10 Jahre Ecole-Stiftung – eine Erfolgsgeschichte

Die Ecole-Stiftung hat zum zehnjährigen Bestehen  neben Vertretern der Schulgemeinschaft auch Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eingeladen.

Dabei wird der Blick zurück sicher auch von tagespolitischen Fragen geprägt. So wird mit Spannung erwartet, ob und wie sich Bildungsminister Tullner in seinem Grußwort zur Frage der künftigen finanziellen Unterstützung der Schulen in freier Trägerschaft äußert. Der bisher regelmäßig und planbar zur Verfügung stehende Beitrag des Landes hat nicht unwesentlich zur Stabilität der ECOLE-Schulen beigetragen.

Auch interessant der Blick aus Brüssel auf die beiden ECOLE-Schulen. Der sachsen-anhaltinische Europaabgeordnete Sven Schulze weiß aus eigenem Erleben, wie wichtig heutzutage Internationalität im Denken und Handeln ist. International geht es auch zu, wenn Vertreter der französischen Botschaft beiden Schulen das begehrte Label „Franc Éducation“ verleihen werden. Bisher sind nur wenige ausgewählte Schulen in Deutschland – in Sachsen-Anhalt sind die ECOLE-Schulen die einzigen - im Besitz dieses Labels. Die Grundschule konnte es verteidigen, dem Gymnasium ist es erstmal erfolgreich gelungen. Die Botschaft hat bereits im Vorfeld der Veranstaltung das Interesse an einer Vertiefung der Zusammenarbeit geäußert – auch die Schulgemeinschaft ist sehr daran interessiert.

Nicht zuletzt werden den Gästen der Veranstaltung mit Chor und Ensemble beider Schulen musikalisch ambitionierte Beiträge geboten, die die offiziellen Teile des Programms abwechslungsreich begleiten.

Zum offiziellen Teil gehört selbstverständlich die Festrede des Stiftungsratsvorsitzenden Klemens Gutmann. Er kann dabei aus dem Vollen schöpfen. Ist doch die Geschichte der Schulen – bei allen Herausforderungen – über die Jahre hinweg immer auch eine Erfolgsgeschichte gewesen. 

 

Zur ECOLE Stiftung:

Die ECOLE Stiftung ist Träger der Internationalen Grundschule sowie des Internationalen Gymnasiums Pierre Trudeau in Barleben. Hier werden ca. 1.000 Schüler in einem international orientierten Bildungsgang zu Weltbürgern ausgebildet. Besonderer Schwerpunkt der Internationalen Grundschule ist ein bilinguales Konzept mit Französisch ab der ersten Klasse, Englisch ab Klasse 3.

Das Internationale Gymnasium führt dieses Konzept bis zum Abitur bzw. zum deutsch-französischen AbiBac Abschluss fort und ist die einzige allgemeinbildende Schule in Sachsen-Anhalt, in der Chinesisch unterrichtet wird.

 

www.ecole-stiftung.de