Das TennisMobil war noch einmal vor Weihnachten unterwegs

Gleich drei Mal machte das TennisMobil des Tennisverband Sachsen-Anhalt mit Unterstützung des Landes Sachsen-Anhalt in der vergangenen Woche in Zusammenarbeit mit der Tennisschule Ballplanet  im LuckyFitness Sportpark in Magdeburg Station.

Gleich am Montag den 16. Dezember war das Ecole - Internationales Gymnasium Pierre Trudeau Magdeburg mit 16 Mädchen und Jungen zu Gast. Sie erlernten zusammen mit ihrem Sportlehrer das Tennis-ABC. Auf die Idee kam Greta Steinmetz, welche ja aktiv beim 1. TC Magdeburg tätig ist. Kurz vor dem Jahreswechsel nahm Steinmetz Sportlehrer Gerrit Werner dieses Angebot von „Ballplanet“ an und sah die neunzig minütige Trainingseinheit als Exkursion und zusätzliches Angebot für den Sportunterricht an. Die Mädchen und Jungen dieser 8. Klasse sind sportlich sehr aktiv. So spielen diese u.a. Handball, Fußball, betreiben die Rhythmische Sportgymnastik oder sind im Reitverein verankert. So zeigten dann bei der „ersten“ Trainingsstunde am Montag einige von Ihnen, dass sie auch im Umgang mit der gelben Filzkugel ein gewisses Talent haben. Vielleicht war diese Trainingseinheit der Startschuss für eine Mitgliedschaft im Verein und eine spätere Tenniskarriere.

Die Zwölftklässler vom Magdeburger Hegelgymnasium, welche am Dienstag vom TennisMobil besucht wurden, schlossen an diesem Tag im Magdeburger Sportpark ihr mehrwöchiges Projekt mit der Abnahme des Tennissportabzeichens ab. Seit Oktober bestand ein Teil ihres Sportunterrichts im erlernen des Tennisspielens. Die erlernten Fähigkeiten mussten nun beim Erlangen des Tennis-Sportabzeichens unter Beweis gestellt werden. Aber alle vierzehn Mädchen und Jungen erhielten aus den Händen der „abnahmeberechtigten“ Trainer Daniel Bock und Philipp Krömer entweder das silberne oder bronzene Abzeichen überreicht.

Die Kleinsten, sprich die Mädchen und Jungen aus der Kita St. Michael in Magdeburg, beendeten am 19. Dezember die Besuche des TennisMobils im Sportpark an der Salzmannstrasse in Magdeburg.  Karin Tölg von der Ballplanet Tennisschule hat in der Landeshauptstadt mehrere Projekte mit Kindereinrichtungen am Laufen. An diesem Freitag stand dann eine „Art“ Weihnachts-Tennisstunde auf dem Programm. Nach Laufeinheiten konnten Weihnachtssterne und Schneebälle aus Watte am Netz aufgehangen werden. Viele koordinative und spielerische Übungen standen auf dem Programm. Denn schon im Kindergartenalter kann der Grundstein für eine vielleicht erfolgreiche sportliche Zukunft gelegt werden. Mit viel Spaß kann den  Mädchen und Jungen in diesem Alter der Umgang mit Tennisschläger und Tennisball beigebracht werden. Und das Tennisspielen viel Spaß und Freude bereitet zeigten am Freitag viele strahlende Kinderaugen.

Also auch ein Aufruf an die Vereine im TSA. Geht in die KITA`s oder auch in die Schulen. Man braucht dafür nicht immer eine Tennisschule im Hintergrund. Einen Trainer, Trainingshilfen und Kontakte zu den Einrichtungen – und los geht’s. Wird Hilfe zur Umsetzung solcher Projekte benötigt, der Tennisverband Sachsen-Anhalt steht für Fragen natürlich zur Verfügung.