Gymnasiasten im Geo-Fieber

"Es ist nichts, was den geschulten Verstand mehr kultiviert und bildet, als die Geografie." Was I. Kant schon so treffend vor mehr als 200 Jahren formulierte, zählte für alle Schüler des Internationalen Gymnasiums P. Trudeau insbesondere während der vergangenen 3 Wochen. Im Rahmen des Geographie-Wettbewerbs Diercke-Wissen, einem bundesweiten Schülerwettbewerb, beantworteten unsere Schüler in zwei Durchgängen knifflige Fragen aus der Allgemeinen, Kultur- und Physiogeografie. Z.B. sollten Bayerischer Wald, Harz, Odenwald und Teutoburger Wald jeweils nördlich oder südlich des Mains verortet, der Name der zweitgrößten Insel der Balearen genannt und Entfernungen mit Hilfe des Maßstabs berechnet werden. Alle Schüler haben bewiesen, dass sie sich auf unserer Erde besonders gut auskennen.
Herausragende Leistungen zeigten Frederik Rusche, Yannick Hennig und Magnus Klose. Der Schulsieger Frederik Rusche aus der Klasse 10b hat sich damit für den Landeswettbewerb qualifiziert.
Zu seinem Schulsieg beglückwünschen wir Frederik sehr herzlich und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg.