Sprachreise nach Troyes

Kurz vor den Sommerferien war es endlich auch für die Klasse 3a soweit. Die langersehnte und lang vorbereitete Sprachreise nach Troyes in Frankreich stand vor der Tür. Viele Briefe wurden im Vorfeld versendet und auch Mme Ripert-Feugas, die Klassenlehrerin der Partnerklasse, machte sich auf den Weg nach Barleben, um die Klasse vorab kennenzulernen.

Nach einer 12-stündigen Busfahrt standen unsere Kinder auch endlich vor den Toren der ÉCOLE PRIMAIRE PUBLIQUE DU 14 JUILLET und wurden sehnsüchtig von den Partnerkindern erwartet. Lachend fielen sich deutsche und französische Kinder um den Hals und sofort wurden enge Bande geknüpft, die in der ganzen Woche gefestigt wurden.

Alle Aktivitäten wurden gemeinsam bestritten, als würden sich die Schüler schon ewig kennen. Egal ob in der Schule beim Gänsespiel, Koh-Lanta und kalligrafischem Gestalten oder an außerschulischen Lernorten, wie einem Naturpark mit atemberaubendem See, wo die Kinder mit allen Sinnen ihre Umgebung erforschten und künstlerisch tätig wurden, immer gingen alle Kinder Hand in Hand. Eine besondere Ehre wurde den Kindern erwiesen, als sie beim Nationaltrainer, Maître D. Declaude, und der französischen Meisterin des Fechtens, Maître Sandrine Dumoulin, Fechtstunden erhielten. Auch das Kajakfahren war ein Erlebnis, welches die Kinder nicht so schnell vergessen werden. Immerhin wurden einige nasser, als zuvor erwartet, egal ob freiwillig oder nicht. Doch auch die Stadt Troyes ließ die Kinder staunen. Seien es die engen, malerischen Gassen oder die riesige, prachtvolle cathédrale Saint-Pierre-et-Saint-Paul. Viel zu kurz erschien allen der Besuch in Frankreich und umso tränenreicher war der Abschied. Geschenke und das Versprechen eines Wiedersehens wurden ausgetauscht. Einen weiteren Besuch ist Troyes allemal wert und der wird in der ein oder anderen Familie bereits geplant, natürlich nicht, ohne die Partnerkinder wiederzusehen. Doch auch wer es nicht schafft, privat noch einmal Troyes zu besuchen, freut sich schon jetzt auf das erneute Aufeinandertreffen mit der Partnerklasse im 4. Schuljahr, vielleicht sogar in Barleben.